Gebühren

Warum müssen Gebühren bezahlt werden? Wozu wird das Geld verwendet?

Sie stellen eine Gegenleistung für die Benutzung der öffentlichen Trinkwasseranlagen dar. Sie decken die laufenden Kosten für den Betrieb und die Unterhaltung der Wasserversorgungsanlagen.

Gemäß Beitrags- und Gebührensatzung vom 09.12.2008 einschließlich bisheriger Änderungen (Näheres finden Sie im Bereich „Satzungen“ auf dieser Internetseite.):

Teil 2, § 13 Abs. 3 Nr. 1. a) Grundgebühr/ Wohneinheit
Netto     Umsatzsteuer             Brutto         
monatlich 5,89 € 0,41 € 6,30 €
jährlich 70,68 € 4,92 € 75,60 €
Die Grundgebühr wird für die Dauer des Erhebungszeitraumes taggenau berechnet und erhoben.
Teil 2, § 13 Abs. 3 Nr. 1. b) – Grundgebühr/ Monat

(für Grundstücke ohne Wohneinheit oder ausschl.

gewerbl. Zweckeoder öffentlich)

Nenndurchfluss Qn in m³/h bis oder Dauerdurchfluss Q3 in m³/h bis Netto Umsatzsteuer Brutto
Qn 1,5 Q3 2,5 5,89 € 0,41 € 6,30 €
Qn 2,5 Q3 4    9,42 €  0,66 € 10,08 €
Qn 6 Q3 10 23,56 €  1,65 €  25,21 €
Qn 10 Q3 16 37,70 €  2,64 €  40,34 €
Qn 15 Q3 25 58,90 €  4,12 €  63,02 €
Qn 40 Q3 63 148,43 € 10,39 € 158,82 €
Qn 60 Q3 100 235,60 € 16,49 € 252,09 €
Qn 100 Q3 160 376,96 € 26,39 € 403,35 €
Teil 2, § 14 – Verbrauchsgebühr / m³ Netto Umsatzsteuer Brutto
Verbrauchsgebühr 0,94 € 0,07 € 1,01 €
Teil 2, § 15 – Bereitstellungsgebühr für
Standrohre
Netto Umsatzsteuer Brutto
Wochengebühr 10,99 € 0,77 € 11,76 €
Mengengebühr 1,55 € 0,11 € 1,66 €
Mindestmengengebühr) 7,88 € 0,55 € 8,43 €

Bitte beachten Sie, dass für die Bereitstellung eines Standrohres eine Kaution in Höhe von 250,00 € zu hinterlegen ist.