Aktuelles

Sehr geehrte Kunden,

nachdem wir seit dem Jahr 2000 im Gegensatz zum Bundesdurchschnitt die Wasserpreise um ca. 33 % senken konnten, waren wir nunmehr aufgrund von stark gestiegenen Kosten im vorbeugenden Trinkwasserschutz und der allgemeinen Preisentwicklung gezwungen, eine Anhebung vorzunehmen. Diese wird allerdings nicht alle Kunden treffen. Der Vorstand und die Verbandsversammlung haben eine Umstellung der Grundgebühr auf das sogenannte Wohneinheitenmodell beschlossen, wie sie es von Ihren Energieversorgungsunternehmen kennen und wie es bereits 15 andere Wasserversorger bzw. Abwasserentsorger in Mecklenburg-Vorpommern praktizieren. Grund dafür ist, dass der WBV allen Haushalten gleichermaßen Wasser zur Abnahme zur Verfügung stellt. Unsere Analyse hat aber ergeben, dass nach dem bisherigen Modell ein Haushalt in einem Gebäude mit einer Wohneinheit deutlich höhere Gebühren zu zahlen hatte, als Haushalte in Mehrfamilienhäusern oder kleinere Gewerbeeinheiten (Praxen, Ladengeschäfte etc.) und somit eine sehr ungleiche Kostenlast vorlag. Die Erhebung einer gesenkten, einheitlichen Grundgebühr für alle Haushalte soll daher zu einer gerechteren Verteilung der über die Gebühr zu deckenden Festkosten des Verbandes führen. Künftig wird daher für jede Wohneinheit eine Grundgebühr zu entrichten sein. Im Gegenzug konnte die Grundgebührenhöhe von 6,39 € netto (= 6,84 € brutto) auf 5,89 € netto (= 6,30 € brutto) gesenkt werden. Dadurch wird eine deutlich gerechtere Lastenverteilung der Grundgebühr auf alle Nutzer erreicht. Ebenso wurde für Gewerbebetriebe, insbesondere Großverbraucher, die Grundgebühr angehoben.

Durch die von der Verbandsversammlung beschlossene Änderung der Beitrags- und Gebührensatzung, veröffentlicht am 17.12.2016, wird ab dem 01.01.2017 die Gebühr nach der Anzahl der Wohneinheiten je Grundstück berechnnet. Lediglich bei großen Gewerbebetrieben verbleibt es bei der Berechnung nach der Zählergröße.

Wohnung bzw. Wohneinheit im Sinne dieser 6. Änderung zur Satzung über die Erhebung von Beiträgen und Gebühren für die Wasserversorgung des WBV ist jeder überwiegend zu Wohnzwecken (auch zur Feriennutzung) dienende umschlossene Raum oder jede zu Wohnzwecken (bzw. Feriennutzung) dienende Einheit von umschlossenen Räumen, die von anderen Wohnungen und fremden Räumen baulich abgeschlossen ist und über einen eigenen Zugang unmittelbar vom Freien, von einem Treppenraum, Flur oder anderem Vorraum verfügt. Bei Wohngebäuden mit nicht mehr als zwei Wohnungen bedarf es der baulichen Abgeschlossenheit und der besonderen Zugangsmöglichkeit nicht. –

Daneben gelten als Wohneinheit:

a) bei gewerblichen Beherbergungsbetrieben jeweils zwei Zimmer,

b) bei Hotels, Pension und ähnlichen Einrichtungen jeweils zwei Zimmer,

c) der Bungalow und das Ferienhaus. Verfügt der Bungalow bzw. das Ferienhaus entsprechend der Definition zu Abs. 2 Satz 1 über mehrere Wohneinheiten in diesem Sinn (z. B. der Doppelbungalow oder zwei Ferienwohnungen je in einem Ferienhaus) wird die Anzahl der Wohneinheiten entsprechend der vorhandenen Anzahl der Wohneinheiten angesetzt,

d) das Bootshaus,

e) bei Altenheimen und anderen Einrichtungen, die in vergleichbarer Weise Betten vorhalten, wie z. B. Krankenhäuser, Sanatorien und Pflegeheime u. ä. Einrichtungen – jeweils vier Betten oder jeweils zwei Zimmer,

f) jeweils jedes abgeschlossene Büro, Praxis, Ladengeschäft,

g) bei Camping- oder Zeltplätzen je angefangene 4 Stellplätze,

e) in Kleingartenanlagen je 6 Parzellen.

Die Wohneinheit trägt künftig eine Gebühr von 5,89 € netto = 6,30 € brutto. Nur dort, wo keine Wohneinheiten gebildet werden können, wird künftig noch der Zählermaßstab Berechnungsgröße sein. Die Tabelle für die Zählergrößen finden sie unten.

Anhand der uns vorliegenden statistischen Daten haben wir errechnet, dass im Durchschnittshaushalt in unserem Verbandsgebiet 2,19 Personen leben. Diese verbrauchen im Schnitt 30 m³ Wasser. Berechnet man dies auf die Wasserkosten pro Person pro Monat, so werden zukünftig pro Person 5,43 € inkl. MWST zu zahlen sein.

Zählergrößen

Nenndurchfluss Qn in m³/h bis oder des Dauerdurchflusses Q3 in m³/h bis Euro (netto) Euro (brutto)
        Qn 1,5         Q3 2,5     5,89 €   6,30 €      (inkl. 7 % MwSt. von 0,41 €)
        Qn 2,5         Q3 4     9,42 € 10,08 €      (inkl. 7 % MwSt. von 0,66 €)
        Qn 6         Q3 10   23,56 € 25,21 €      (inkl. 7 % MwSt. von 1,65 €)
        Qn 10         Q3 16   37,70 € 40,34 €      (inkl. 7 % MwSt. von 2,64 €)
        Qn 15         Q3 25   58,90 € 63,02 €      (inkl. 7 % MwSt. von 4,12 €)
        Qn 40          Q3 63 148,43 € 158,82 €    (inkl. 7 % MwSt. von 10,39 €)
        Qn 60          Q3 100 235,60 € 252,09 €    (inkl. 7 % MwSt. von 16,49 €)
        Qn 100          Q3 160 376,96 € 403,35 €    (inkl. 7 % MwSt. von 26,39 €)